Khosh Amadid           

Willkommen


 

NOTHILFE, um durch den harten Winter zu kommen:

 

Ende Dezember 2017 haben unsere Projektpartner in Kabul 36 Familien (214 Personen) mit Nahrungsmitteln versorgt. Sie erhielten 50 kg Mehl, 25 kg Reis, 16 l Speiseöl. Auf einem Hügel in Karte-e-Nau leben 32 Witwen mit ihren Kindern. In vier Familien sind die Väter dabei, aber sie sind krank und können nicht für ihre Frauen und Kinder sorgen. Deshalb wurden außerdem noch 96 kg Kohle und Gummistiefel und Strümpfe für die Kinder sowie Umschlagtücher für die Frauen verteilt. Die gute Nachricht war, dass alle Kinder eine Schule besuchen. Frauen und Kinder versuchen, Geld zu verdienen. Einige der Frauen waschen die Wäsche anderer. Andere backen Bolani (Teigtaschen), die ihre Kinder in der Stadt verkaufen.

 

Die Kinder des Gymnasium Neubiberg, München, sammelten, um diese Aktion zu ermöglichen. Einige weitere private Spender unterstützten diese Aktion außerdem. Demnächst werden noch weitere Familien Hilfe erhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


  

Auch diese Schule haben wir im Oktober 2017 besucht. Noch haben die Kinder keine Aussicht auf ein richtiges Schulgebäude. Wir hoffen sehr, dass sich das bald ändert und wir helfen können, bevor ihnen das Dach auf den Kopf fällt. Wir sind sicher, dass auch andere Jungen und Mädchen in die Schule kommen würden, wenn es mehr Platz im Klassenraum gäbe.

 

 

 


 

Es gibt wieder einen neuen KALENDER.

Auch 2018 können Sie sich an einigen unserer schönen Bildern aus Herat, Kabul, Tashqurghan, Mazar-e-Sharif und Andkhoi erfreuen. Gern senden wir Ihnen gegen eine Spende von €8 plus Porto ein Exemplar zu. Bitte schicken Sie eine Email: Bestellung@Afghanistan-Schulen.de

 

 

 


 

Rückblick auf den Afghanistan- Abend am
11. November 2017
im Stadteilhaus "Horner Freiheit"

 

 

 


 

 

 

 Lehrerfortbildung

 

Afghanistan-Schulen - Verein zur Unterstützung von Schulen in Afghanistan e.V. | Info@Afghanistan-Schulen.de