Abgeschlossene Projekte

 


 

Die meisten unserer Projekte für afghanische Flüchtlingskinder in Pakistan endeten im Jahre 2002, nur die Afghan Sulh Schule wurde weiter unterstützt.

Die Patenschule und einige private Spender helfen dort auch heute noch.

 

                            

 

 
 

Die Unterstützung der staatlichen Schulen in der Region Andkhoi hat sich im Laufe der Jahre immer wieder geändert. Während des Krieges und der Taliban-Herrschaft zahlten wir den Lehrkräften einen Gehaltszuschuss - eine Überlebenshilfe während dieser sehr schwierigen Zeit. Um den Bauch gebunden brachten Ursula Nölle und ihre Helfer alle sechs Monate rund 100 USD für jeden Lehrer/jede Lehrerin. Eine Hilfe, die dort nie vergessen wurde. Bis 2004 wurden die Gehaltszuschüsse gezahlt, danach zahlte der afghanische Staat die Gehälter wieder regelmäßig. Wir halfen immer wieder mit Lehrmaterialien, zunächst für alle Kinder und dann nur bei Bedarf.

 

In den vergangenen Jahren hat der Verein in Afghanistan 47 Schulgebäude errichtet und weitere 11 erweitert und 12 repariert. Ferner erhielten die Schulen Wasserbecken und Brunnen.

 

Da der afghanische Staat auch heute noch nicht für die Instandhaltung der Gebäude sorgt und die Bevölkerung nicht die nötigen Mittel aufbringen kann, uns der Erhalt aber sehr wichtig ist, haben die Schulen heute die Möglichkeit Fördermittel über den Kleinprojektefonds zu beantragen.  

 

Auch hinsichtlich unserer eigenen Ausbildungsprojekte hat es Entwicklungen gegeben; so haben wir z.B. in unserem Ausbildungszentrum Tischler und Elektriker ausgebildet. Und dann gab es noch das Hühnerprojekt .... 

Afghanistan-Schulen - Verein zur Unterstützung von Schulen in Afghanistan e.V. | Info@Afghanistan-Schulen.de