Dankesbriefe


 

Zum 30-jährigen Jubiläum haben uns viele Glückwünsche erreicht, über die wir uns sehr gefreut haben.

 


 

Der Bezirksgouverneur von Andkhoi dankt uns für die geleistete Arbeit.

Wir freuen uns darüber.

 

 


 

Diesen Brief schrieb die Schulleiterin des Yulduz-Lycee an die Schulleitung des Gymnasiums Georgianum in Vreden:

 

 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

 

 

zunächst sende ich Ihnen meine herzlichen Grüße und hoffe, dass Sie sich wohl befinden.
 

Obwohl wir voneinander weit entfernt sind, sind wir im Herzen nah bei einander, wir sind für einander da. Der Ausgangspunkt dieses Zusammenhangs liegt wohl zu einer Zeit, in der wir unter den schwierigsten Bedingungen unser Leben verbrachten (nämlich als Flüchtlinge in pakistanischen Lagern, bzw. im Krieg in Afghanistan (der Übersetzer]).

Über Deutschland und seine großzügige Bevölkerung waren wir schon informiert, aber Ihre materielle und moralische Unterstützung zu einer Zeit der zerstörerischen Kriege in Afghanistan bleiben für uns und die nachkommenden Generationen unvergesslich. Die Erinnerung an Ihre humanitäre Hilfe wird in der Bildungsgeschichte unseres Landes, besonders in Andkhoi und in seinen Bezirken, einen festen Platz haben.

Auch während des Krieges nahmen unsere Kinder irgendwie am Unterricht teil, aber es gab weder eine Schule noch eine richtige Klasse. Die Schulgebäude waren völlig zerstört, Schulmaterial gab es nicht. Einige Lehrer mussten Nebenjobs annehmen um ihre Familien zu ernähren. Ihre Gehälter reichten nicht aus.

Als aber Ihre Hilfe uns mittels Frau Ulla Nölle erreichte, konnten wir Schulgebäude bauen, Schulmaterial anschaffen und die Lehrkräfte bezahlen. Da kamen die Lehrer/innen und Schülerinnen zurück, um in den schönen neuen Gebäuden - statt in Zelten - mit Elan und Fleiß ihren Unterricht fortzusetzen.

Für Ihre Hilfe und Ihren Einsatz möchte ich mich herzlich bedanken! Wir meinen, dass Ihr Land zu den fortschrittlichen Ländern der Welt gehört. Ihre Schulen sind auch vielfach schöner als unsere Schulen. Mit Hilfe Ihrer Inspiration und Ihrem großen Einsatz werden wir versuchen, auch unser Land in die Reihe der fortschrittlichen Länder der Welt einzureihen. Wir wollen, dass unsere Schulen Ausgangspunkt des Wissens, der Liebe und der Freundschaft werden.

 

Qandi Gol, Schulleiterin des Yulduz-Lycee


Das afghanische Außenministerium dankt
Ulla Nölle und der Schule Neubiberg

 

An Frau Nöllle, Ehrenvorsitzende des Vereins zur Unterstützung von Schulen in Afghanistan

 

Sehr geehrte Frau Nölle,

das Außenministerium der Islamischen Republik Afghanistan bedankt sich für Ihre Anstrengungen, Hilfe und beispiellosen Bemühungen, welche Sie innerhalb der Spendensammlungen mit den Titeln "Neubiberg läuft für Kinder in Afghanistan, "Schüler laufen für Schüler", "Wir laufen für Bildung in Afghanistan", "Bildung ist stärker als Krieg" erbracht haben.

Das Außenministerium der Islamischen Republik Afghanistan würdigt und bedankt sich für Ihre Bemühungen im Bereich der Erziehung der jungen Generation in Afghanistan.

Wir ehren dies und wünschen Ihnen viel Erfolg.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ershad Ahmadi

                                                                  Politischer Staatssekretär

 

 

 

Afghanistan-Schulen - Verein zur Unterstützung von Schulen in Afghanistan e.V. | Info@Afghanistan-Schulen.de